New York City: Spaziergang im Central Park

New York City: Spaziergang im Central Park

Es ist manchmal nicht leicht, eine Gegend der Ruhe und Entspannung im Trubel einer pulsierenden Metropole wie New York City zu finden. Nicht umsonst wird New York City als die Stadt bezeichnet, die niemals schläft. Besucher der Stadt suchen nicht unbedingt die ruhigen Flecken, sondern möchten das Flair und pulsierende Leben dieser Stadt am Hudson River in sich aufsaugen.

Die Stadtväter des 19. Jahrhunderts haben aber auch eine Oase der Ruhe im Herzen von Manhattan geplant, die heute nicht mehr aus dieser Stadt wegzudenken ist. Der Central Park erstreckt sich  auf einer Länge von über 4 Kilometern entlang der 59. und 110. Straße und bildet die grüne Lunge der Millionenstadt.


Erschaffen wurde der Central Park Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts auf Basis von Ideen des berühmten Landschaftsgestalters Andrew Jackson Downing. Es dauerte eine ganze Zeit bis die Ideen, die Finanzierung, der Aufkauf der notwendigen Flächen und die Arbeiten selbst umgesetzt wurden. Viele New Yorker sagen, dass die Arbeiten im Prinzip bis heute nie abgeschlossen wurden. Der Central Park hat seit seinem Bestehen tatsächlich viele unterschiedliche Phasen durchgemacht und stand auch schon kurz vor seiner endgültigen Schließung. Verfall, wachsende Kriminalität und Geldmangel haben diese Oase oft bedroht.

Heute ist der Central Park wieder das, was die Stadtväter während seiner originalen Aufbauphase im Sinn hatten – eine Stätte der Begegnung, der Kultur und Kunst, der Ruhe und Abwechslung. Es gibt Zeiten, in denen fast eine halbe Million Besucher an einem einzigen Tag den Park im Herzen New Yorks besuchen. Durch die große Fläche fühlt man aber selten die Menge an Menschen, die im Park spazieren gehen, auf den Wiesen und Bänken sitzen und lesen, oder einige der Kult- und Kulturstätten besuchen wie das Strawberry Fields Memorial von Yoko Ono.

RambleEs gibt zahlreiche kleine und größere Seen im Central Park, deren Namen auch die Einwohner von New York kaum kennen. Einige von ihnen können mit Ruderbooten erkundet werden und besonders die Skyline der angrenzenden Wohnhäuser geben diesen Seen eine besondere Faszination. The Ramble – Ein Areal des Central Park ist mittlerweile bewusst urbelassen und vermittelt den Eindruck eines kleinen Urwalds mitten in der Großstadt.

Ein Besuch New Yorks ohne Abstecher in den Central Park wäre eine Sünde. Genießen sie wenigstens kurzzeitig die Ausstrahlung dieser berühmten Oase abseits des Großstadttrubels.

 

Der Central Park - die grüne Lunge New Yorks

One Response to "New York City: Spaziergang im Central Park"

  1. Pingback: New York City zur Weihnachtszeit | Meine Reisen

Comments are closed.