Finistere – Am Ende der Welt

Finistere – Am Ende der Welt

Bretagne

Als die Römer vor vielen Jahrhunderten diesen auf den ersten Blick eher unwirtlichen Landstrich im Westen des heutigen Frankreichs in Besitz nahmen nannten sie es „Finis terrae“ – das Ende der Welt. Sie glaubten eventuell wirklich, dass es hinter diesen steilen und schroffen Küstenteilen außer der stürmischen See nichts mehr geben wird.

In der Tat ist dieser Teil der Bretagne wahrscheinlich nicht das Urlaubsziel Nummer 1 für all diejenigen, die kilometerlange Strände mit dauerndem Sonnenschein und tausenden von Sonnenschirmen suchen. Die Bretagne kann sich nicht über Touristen beklagen, aber dies sind in der Regel Menschen, die den Abstand zum Alltag, zur Arbeit und den Touristenhochburgen suchen.


Auch wenn die bretonischen Landschaften auf den ersten Blick rau und schroff wirken es gibt kaum eine Region am Atlantik die einen solch eigenen Charme versprüht wie die Bretagne mit ihren verschiedenen Regionen.

Der nord-westliche Teil erfüllt alle Vorstellungen, die man sich macht, wenn man die Postkartenbilder mit den von hohen Wellen umspülten Leuchttürmen, von tiefhängenden Wolken und historischen bretonischen Kleinstädten vor sich sieht. Während die angrenzende Normandie noch eher sonnenverwöhnte Sandstrände aufweist ist die bretonische Küste in weiten Teilen von einer schroffen, aber dafür nicht weniger faszinierenden Felsenlandschaft geprägt.

BrandungFormen und Farben dieser Felsen und riesigen Steine variieren entlang der Nordküste sehr stark. Im Department Finistere, das auch heute noch französisch auf das Ende der Welt hinweist, sieht man die Kraft des Wassers und des Windes an der Form der Felsen. Rund gespült, vom Salzwasser geformt, scheinen die Formationen dem Meer noch besser trotzen zu wollen.

Es ist ein gigantischer Anblick, wenn Meer und Wind auf die Küsten treffen. Die riesige Zahl der Möwen scheint dem Wind zu trotzen und die Vögel stehen oft wie festgeklebt über den mit Steinen übersäten Stränden. Besonders in der Nähe der zahlreichen Leuchttürme ergeben sich wunderbare Fotomotive, die dann das Bild der Bretagne auf den vielen Postkarten formen.

Und die Bilder auf den Karten übertreiben nicht. Die Bretagne im Westen von Frankreich ist als Urlaubsziel ein MUSS für alle Reisende die Meer, Wanderungen und die Abgeschiedenheit einer schönen, aber oft auch rauen Küstenlandschaft suchen.

Leuchtturm

Leave a Reply

Your email address will not be published.